Übergangspflege in der Pflegeabteilung im Krankenhaus Bruneck


In die Übergangspflegebetten werden pflegebedürftige Personen mit klinisch stabilisiertem Krankheitsbild aufgenommen, die nach einer Akutbehandlung im Krankenhaus entlassen werden könnten, bei denen jedoch die Betreuungsmöglichkeit und -kontinuität vorübergehend von Seiten der Familie oder der territorialen Dienste nicht gewährleistet ist.
Der Direktor der Basismedizin entscheidet auf Anfrage der Sozialassistentin des Krankenhauses über eine Aufnahme in ein Übergangspflegebett in der Pflegeabteilung im Krankenhaus Bruneck. Die maximale Dauer im Übergangspflegebett ist auf 30 Tage festgelegt (verlängerbar nur in Ausnahmefällen um weitere 30 Tage). Diese Betten werden über die Sozialassistetin im Krankenhaus vergeben und deren Belegung wird vom Gesundheitsbezirk Bruneck verwaltet.

Zu den Aufnahmeanträgen