...ausgezeichnete Qualität

Liebe Leser/innen,

erst im Oktober letzten Jahres konnte der Konsortium-Betrieb Wohn- und Pflegeheime Mittleres Pustertal für seine Strukturen in Bruneck und Olang das Südtiroler Qualitätssiegel vom Verband der Seniorenwohnheime Südtirols entgegennehmen. Es bestätigt dem Betrieb, eine qualitativ hochwertige Betreuung und Pflege seiner Heimbewohner/innen nach festgelegten Qualitätskriterien.

Kürzlich erhielt das Konsortium eine weitere Auszeichnung von der externen Prüfstelle der EFQM (European Fondation for Quality Management) S.C.I.R.E. in Rom. Die Auszeichnung „Committed to Excellence“ spiegelt die Anwendung des in den Heimen implementierten europäischen Qualitätsmanagement EFQM wider. Der Abschlussbericht des externen Auditors zeigt das Ergebnis der Überprüfung der Betreuungs- und Pflegequalität u.a. anhand von drei durchgeführten Projekten auf. Die Projekte sind ausgerichtet, die Betriebsabläufe zu optimieren und direkt und indirekt die Lebensqualität der Heimbewohner/innen zu erhöhen und beschäftigten sich mit der Sauberkeit und Hygiene in der Reinigung, mit der optischen Gestaltung des Menüplanes in der Küche sowie mit einem eigenen Betreuungskonzept für Personen mit einem extensiven Betreuungsbedarf. Gegenstand der Auszeichnung ist auch die Überprüfung der Bereiche der Führung, der Strategie, der Ressourcen und Partner, der Mitarbeiter, der Prozesse und Dienstleistungen sowie aller daraus resultierenden Ergebnisse.

Dieses Qualitätsmanagementsystem dient dazu, unsere Leistungen zu bewerten, zu überprüfen und ständig weiterzuentwickeln bzw. zu verbessern.  Interne Audits, Mitarbeiter-, Angehörigen- und Bewohnerbefragungen sichern den Verbesserungsprozess zusätzlich ab. Wir verstehen die Qualitätssicherung als einen kontinuierlichen Prozess. Durch die externe unabhängige Überprüfung versuchen wir unsere Leistungen an pflegedürftigen Personen mit ihren Einschränkungen und Bedürfnissen sichtbar zu machen und durch die Zertifizierungen nach außen nachzuweisen, dass unser Anspruch auf Qualität auch anerkannt wird.

Zentrales Ziel einer guten Pflegeeinrichtung muss eine hochwertige Pflege sein, die auf den neuesten pflegefachlichen Erkenntnissen basiert und das Wohlbefinden und die Lebensqualität der Heimbewohner/innen sichert. Alle begleitenden Prozesse dienen dazu, dieses Ziel zu erreichen. Deshalb ergeht mein Dank an alle Mitarbeiter und Systempartner, welche mit ihrem Einsatz zur Erreichung dieses Zieles beitragen.

Der Direktor

Müller Werner

maßgeblich für die Projekte verantwortlich:

v.l.: Bereichsleitung Mair Michaela, Bereichsleiter Rieder Sepp, Qualitätsbeauftragte Pezzei Sonja, Auditor Schneider Hans Joachim, Direktor Müller Werner, Pflegedienstleitung Gruber Elisabeth, Hauswirtschaftsleitung Tinkhauser Karin, Bereichsreichsleitung Reinigung Ortner Karin